Fräulein Immerglück

Getestet: Wake-up Light von Philips

P1010641Kurze Rätselfrage: Welcher Tag ist übermorgen und ruft bei einigen Menschen eher negative Gefühle hervor? Und nein: Ihr habt weder was verpasst (falls ihr gerade panisch eure Geschenke-to-do-Liste im Kopf durchgegangen seid) noch poste ich diesen Beitrag versehentlich zu früh – ich meine nicht Weihnachten. Lösung: Der 21. Dezember ist der kürzeste Tag des Jahres. Man kann das natürlich positiv sehen, schließlich werden die Tage danach dann ganz langsam wieder länger. Aber das Aufstehen im Dunkeln wird für zumindest für den Großteil der Menschen trotzdem noch eine ganze Weile zum Alltag gehören.

Und ich glaube, nur ausgesprochene Morgenmenschen kennen die Situation nicht, in vollkommender Dunkelheit und gefühlt mitten in der Nacht schock-geweckt zu werden. Vor einem Jahr habe ich mir daher das Wake-up Light von Philips zugelegt, einen Tageslicht-Wecker, der ca. eine halbe Stunde vor der eingestellten Weck-Zeit beginnt, einen Sonnenaufgang zu simulieren und von rotem über orangefarbenes bis hin zu hellem weißen Licht leuchtet. Und dann erst setzt der Weckton ein. Nachdem ich das Wake-up Light ja nun schon einige Zeit nutze, kann ich echt bestätigen, dass das Aufwachen damit im Winter viel angenehmer ist. Eine Schlummerfunktion gibt es natürlich auch, dafür muss man einfach auf die Leuchtfläche patschen, die zum Glück ziemlich groß ist. Weil aber das Licht an bleibt, passiert nicht das, was sonst mit Schlummer-Funktion ja gern mal passiert: Totaler Tiefschlaf statt leichtem Schlummer. Ihr bleibt also mehr oder weniger wach. Außerdem gibt es 20 verschiedene Lichtstufen, die man auch unabhängig vom Wecker einschalten kann – somit hat man auch gleich eine Leselampe. Ihr merkt schon: Ich bin begeistert!

Im Sommer hat man von dem Effekt mit dem sanfteren Aufwachen dann nicht so viel, weil es ja eh schon früh draußen hell wird. Dann ist es eher ein relativ normaler Wecker mit Licht-Funktion. Ach ja und noch ein wichtiger Hinweis: Das Ding kann nicht machen, dass ihr um 6:10 Uhr ausgeschlafen aufwacht, obwohl ihr erst nach zwei Uhr das Licht ausgemacht habt. Sanfter vielleicht. Ausgeschlafener auf keinsten Fall. Und ja, ich habe es ausprobiert…

Ich habe übrigens das Philips HF3520/01 Wake-up Light, es gibt aber auch noch andere Modelle und Formen. Also falls ihr noch ein Last-Minute-Weihnachtsgeschenk für Morgenmuffel braucht…

You Might Also Like...

No Comments

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: