Fräulein Immerglück

Blogparade: Die besten Hamburg Tipps

HamburgEiner der Blogs, die ich sehr gern lese, ist Typisch Hamburch, auf dem Kati  seit Anfang des Jahres viele tolle Tipps rund um ihre Wahlheimat vorstellt. Vor einigen Tagen hat sie zu einer Blogparade aufgerufen, gefragt sind die besten Hamburg Tipps – da mache ich doch gern mit! Und bin schon sehr gespannt auf die Tipps von anderen Hamburger Bloggern.

1. Wo gibt es das beste Fischbrötchen Hamburgs?
Des Flairs wegen würde ich jetzt mal auf Landungsbrücken oder den Fischmarkt am Sonntag morgen tippen. Ich muss aber zugeben, dass ich ehrlich gesagt kein Fan von Fischbrötchen bin (Franzbrötchen hingegen…!).

2. Welchem Hamburger Club steigen die coolsten Parties?
Hm, am ehesten treiben lassen und in einem der kleineren Läden in der Schanze oder dem Kiez landen. In der Bernsteinbar zum Beispiel!

3. Von wo hat man den besten Blick auf die Alster
Am Ufer  der Lomardsbrücke hat man nicht nur einen wunderschönen Blick auf die Binnenalster sondern auch auf  die Innenstadt (von dort aus habe ich auch das Foto oben aufgenommen). Einer meiner Lieblings-Spots an der Außenalster ist die große Wiese im Alsterpark mit den weißen großen Gartenstühlen und der „Grillstation“: Auf einem der Stühle oder einer Picknickdecke Platz nehmen, den Blick über die Alster schweifen und die Seele baumeln lassen – herrlich!

4.  Welchem Park chillt ihr am liebsten?
Zum einen im oben erwähnten Alster Park (der aber irgendwie eher eine Wiese als ein Park ist). Sehr schön ist auch der Jenisch-Park, dort kann man nicht nur faul herum liegen sondern auch spazieren gehen, wenn es wieder kälter wird. Einer der entspanntesten Parks überhaupt ist für mich der Innocentia-Park, der kleinste Park, den ich in Hamburg kenne. Dort gibt es nicht wahnsinnig viel zu sehen, es ist eigentlich nie voll und umso entspannter lässt es sich dort chillen.

5. In welcher Hamburger Kneipe gibt es die geilsten Club-Konzerte?
Im Hafenklang oder Haus 73 zum Beispiel. Sehr gut gefallen hat mir auch die Prinzenbar – dort war ich zwar erst einmal, aber das Flair und die Einrichtung fand ich echt schön.

6. Wo kann man in Hamburg am besten shoppen gehen?
Ähm, bei mir auf dem Sofa? Mit Ausnahme von Büchern kaufe ich die meisten Dinge am liebsten online – aber ich schätze mal, diese Antwort zählt nicht. Also: Wenn man konkret auf der Suche nach neuen Klamotten ist, bietet die Hamburger Innenstadt natürlich für jeden Geschmack und jedes Portemonnaie etwas, allerdings sorgt die Aussicht auf einen Samstags-Nachmittags-Bummel mit tausenden Tagestouristen und langen Schlangen bei mir für aufgestellte Nackenhaare. Die Fußgängerzone in Altona ist da eine gute Alternative. Oder den Bummel auf einen freien Nachmittag verlegen. Zum Treiben-lassen und stöbern finde ich unter anderem die Weidenallee, den Eppendorfer Weg oder das Karoviertel sehr nett. Und Bücher kaufe ich am liebsten bei Stories!

7. Welches Hamburger Event darf man auf keinen Fall verpassen?
Den Sommer! Und die Adventszeit, wenn die Stadt überall mit Lichtern geschmückt ist. So klassische Großevents wie Hafengeburtstag oder Alstervergnügen sind mir eigentlich zu voll. Aber es gibt in Hamburg ja auch viele kleinere Veranstaltungen, zum Beispiel das Harbourfront Literaturfestival, die lange Nacht der Museen oder die Lichtspiele in Planten un Blomen.

8. Wo in Hamburg lässt es sich im Sommer am besten baden?
Wenn man richtig schwimmen möchte, finde ich den Stadtparksee toll. Zum Füßen ins Wasser halten und ein wenig Strandfeeling ist die Elbe super, zum Beispiel am Falkensteiner Ufer.

9. Wo ist der beste Platz mit Blick auf den Hamburger Hafen?
Einer der besten Plätze ist für mich das Strand Pauli, dort gibt es an sonnigen Tagen Instant-Urlaubs-Feeling.

10. Warum ist Hamburg für Euch die schönste Stadt der Welt?
Hamburg vereint so viele positive Eigenschaften: Die Stadt ist groß aber gleichzeitig gemütlich und entspannt. Ich mag das kulturelle Angebot und die Nähe zum Meer – und beides würde ich gern noch viel öfter nutzen. Vor allem ist Hamburg so vielfältig – jeder Stadtteil hat sein ganz eigenes Flair. Und die „richtigen“ Hamburger (also die Nicht-Zugezogenen) sind ein Menschenschlag, mit dem ich sehr gut zurecht komme – unaufgeregt, höflich und sehr oft mit einem trockenen Humor gesegnet (und das Klischee, Hamburger seien unfreundlich, kann ich echt nicht bestätigen).

You Might Also Like...

No Comments

  • Reply
    Aufruf zur Blogparade: Die besten Hamburg Tipps | Typisch Hamburch
    6. August 2014 at 9:29

    […] 1. knightlyart – was sonst! und ihre besten Hamburg Tipps 2. Die besten Hamburg Tipps von @kurzundknapp 3. Die besten Hamburg Tipps auf “Kultur und Kunst” 4. Hamburg unter sich – Das Comic mit den besten Hamburch-Tipps 5. Die Hamburch-Tipps von Hassliebehamburg 6. Fräulein Immerglück und ihre besten Hamburg Tipps […]

  • Reply
    typischhamburch
    6. August 2014 at 9:31

    Vielen Dank fürs Mitmachen und für deine tollen Hamburch Tipps! 🙂

  • Reply
    gerritjanappel
    6. August 2014 at 10:17

    Ach ja, der Innocentia-Park… den hätte ich bei mir auch noch erwähnen können. Ich trau mich schon gar nicht mehr so recht, durch die anderen Teilnehmerblogs zu klicken aus Sorge einige Unterlassungssünden begangen zu haben… 😉

    • Reply
      fraeuleinimmerglueck
      6. August 2014 at 19:56

      Haha, ich weiß genau, was du meinst ;-)! Und beim Lesen deines Blogposts musste ich spontan denken, dass ich an Planten und Blomen ja nun wirklich hätte denken können :-).

  • Reply
    Morgen wird Gestern
    14. September 2014 at 18:45

    Jetzt habe ich Lust auf Hamburg im Advent! (Sommer ist dieses Jahr ja eher unrealistisch)

    • Reply
      fraeuleinimmerglueck
      14. September 2014 at 18:51

      Ja, ich bei dem Wetter grad auch. Aber ist ja nicht mehr lange. Also relativ gesehen 😉

  • Reply
    Alex
    14. September 2014 at 21:13

    Oh manooo, ich war vor ein paar Wochen in Hamburg! Hätte ich deine Tipps mal vor dem Urlaub entdeckt. Aber Hamburg ist sooo mega schön, ich glaube nicht, dass ich das letzte Mal dort war 😀 Danke für deine Tipps, muss ich mir undebdingt merken 🙂

    • Reply
      fraeuleinimmerglueck
      14. September 2014 at 21:14

      Ja, Hamburg ist echt öfter mal eine Reise wert, oder? Schön, dass meine Tipps dir gefallen haben :-)!

  • Reply
    Sorgenfrei durch den Alsterpark | Typisch Hamburch
    25. September 2014 at 17:20

    […] im August hatte ich Euch gefragt, von wo man den besten Blick auf die Alster hat. Das liebe Fräulein Immerglück hatte mir einer ihrer Lieblings-Spot an der Außenalster, die die große Wiese im Alsterpark mit […]

  • Reply
    Sabine Kruber
    27. September 2014 at 15:21

    Deine Hamburg-Tipps sind super. Wenn ich mal nach Hamburg fahre, dann besuche ich vorher 100pro Deinen Blog. Aber zum Thema schönste Stadt: also das ist aber ganz klar Kempen am Niederrhein (-;

    • Reply
      fraeuleinimmerglueck
      28. September 2014 at 10:08

      Vielen Dank, das freut mich! Und was die schönste Stadt betrifft: Das kam ja von der Frage-Stellerin ;-). Ich finde Hamburg hat großes Potenzial für diese Auszeichnung, aber sollte ich mal in Süddeutschland in der Ecke sein, dann werde ich mir auf jeden Fall Kempen anschauen!

  • Reply
    Warum Hamburg die schönste Stadt der Welt ist? Darum! | Typisch Hamburch
    15. Oktober 2014 at 16:42

    […] Fräulein Immerglück: „Hamburg vereint so viele positive Eigenschaften: Die Stadt ist groß aber gleichzeitig gemütlich und entspannt. Ich mag das kulturelle Angebot und die Nähe zum Meer.“ […]

  • Reply
    Tschüß 2014 – und ein dickes Dankeschön an euch! | Fräulein Immerglück
    31. Dezember 2014 at 15:22

    […] 3 Blogparade: Die besten Hamburg Tipps August 2014 […]

  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: