Fräulein Immerglück

Das Literaturhaus in Hamburg

Das Café im Literaturhaus - schön zum Frühstücken, Kuchen essen oder als HochzeitslocationWas ich am Herbst mag: Dass man viel Zeit drinnen verbringen kann, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben, das schöne Wetter nicht zu nutzen. Auf dem Sofa mit einem guten Buch, in einem Café, oder auf einer Lesung. In Hamburg gibt es an der Alster einen wunderschönen Ort, an dem das alles geht.

Ok, die Sofas sind eher Sitzecken aber sonst können nicht nur Bücher-Freunde einen sehr gemütlichen Tag im Literaturhaus verbringen. Vielen Hamburgern wird es vor allem durch das Café Mercier und Camier im Festsaal bekannt sein, in dem man toll frühstücken oder seinen Alster-Spaziergang für Kaffee und Kuchen unterbrechen kann. Oder einige Stunden mit Tee und Buch alles um sich herum vergessen (was angesichts des schönen Ambientes fast ein ein wenig schade wäre). Ihr könnt im Literaturhaus aber auch noch mehr machen.Perfekt für die Lektüre: Das Literaturhaus Hamburg

Vor allem soll das Literaturhaus – wer hätte das beim Namen gedacht – der Mittelpunkt des literarischen Lebens in Hamburg sein. Jeden Monat gibt es ein neues Programm mit Lesungen bekannter und unbekannter Autoren, literarischen Abenden, das „junge Literaturhaus“ für Teenies und junge Erwachsene oder Diskussionsrunden wie das „philosophische Café“, das regelmäßig dort stattfindet. Das komplette Programm findet ihr hier (klick).

Literatur kaufen könnt ihr in der Buchhandlung Samtleben, einem kleinen charmanten Laden, direkt am Eingang in das Haus.Buchhandlung Samtleben im Literaturhaus Hamburg

Den imposanten Festsaal, in dem das Café untergebracht ist, aber auch die kleineren Räume in der Belle Etage könnt ihr übrigens mieten. Also wenn ihr noch auf der Suche nach einer stilvollen Hochzeits-Location seid, eine besondere Geburtstags-Pary plant oder einen anderen Anlass gebührend feiern wollt, könnt ihr ja mal überlegen, ob das Literaturhaus was für euch wäre.Literaturhaus in Hamburg

Falls ihr bei dem Begriff „Literaturhaus“ spontan an einen Schriftsteller-Treff im ausgehenden 19. oder frühen 20. Jahrhundert denkt, an dem Künstler sich so salon-mäßig ausgetauscht und vernetzt haben, liegt ihr übrigens genauso falsch wie ich! Die Literaturhäuser in den großen Städten Deutschlands sind eine Erfindung der 1980-er Jahre. Konnte ich selber auch kaum glauben, als ich es auf einem Vortrag im und über das Literaturhaus Hamburg gehört habe. Das hat übrigens eine bewegte Geschichte hinter sich. Im Kurzdurchlauf: Nachdem die Villa einige Jahre ein Wohnhaus in 1A Lage war (ich gehe jetzt mal davon aus, dass die Hamburger den Alsterblick früher schon schick fanden), beherbergte sie Anfang des 20. Jahrhunderts eine Heilgymnastische Privatanstalt (nix Salon!), später eine Tanzschule und wurde es 1939 zum „Wohnheim für weibliche Lehrlinge, Durchgangsheim für gefährdete weibliche Jugendliche und Schutzhaftstelle für Aufgegriffene“. Bis 1985 war das Haus ein Mädchenheim, zwei Jahre später wurde es renoviert und 1989 fand dann die Eröffnung des heutigen Literaturhauses statt. Ganz anders als man denkt, oder?!

Literaturhaus e.V.
Schwanenweiß 38, 22087 Hamburg
Tel.: 040.22 70 20 11
www.literaturhaus-hamburg.de

Direkt an der Alster: Das Literaturhaus in Hamburg

Literaturhaus Hamburg

Literaturhaus Hamburg

 

 

You Might Also Like...

7 Comments

  • Reply
    Stephie
    25. September 2014 at 10:14

    Liebe Verena, sehr schöne Fotos und ein toller Beitrag 🙂 Ich bin auch ein Fan vom Literaturhaus und werde auf jeden Fall – jetzt, wo es auf den Herbst zugeht – die kalte Jahreszeit nutzen, um mal wieder eine Veranstaltung zu besuchen.

    Liebe Grüße
    Stephie

    • Reply
      fraeuleinimmerglueck
      25. September 2014 at 22:48

      Vielen Dank! Ich habe auch schon intensiv das Programm durchforstet… 🙂

  • Reply
    Optifix
    25. September 2014 at 17:03

    Ich freue mich auf jeden neuen Beitrag von Dir ! Besonders dieser hat mir sehr gut gefallen. Auch ich liebe den Herbst und somit die Zeit zum Bücher lesen und die Muße, schöne Orte besuchen zu können. Deine Bilder sind einfach fantastisch!

    • Reply
      fraeuleinimmerglueck
      25. September 2014 at 22:49

      Das freut mich sehr, vielen Dank! Wenn du Bücher magst, dann wird dir das Literaturhaus ganz bestimmt gefallen!

  • Reply
    Nati
    27. September 2014 at 19:09

    Das sieht sehr schön aus dort und du bringst einem diese Location sehr nahe 😀 Schade das es sowas bei uns in Celle nicht gibt.

    • Reply
      fraeuleinimmerglueck
      27. September 2014 at 23:24

      Danke, das freut mich :-)! Celle ist ja nicht ganz sooo weit, vielleicht kommst du mal für einen Wochenendbesuch nach Hamburg?

  • Reply
    Frühlings-Special: 7 Ideen für ein Date in Hamburg | Fräulein Immerglück
    15. Mai 2015 at 8:09

    […] 1. Kaffee oder Frühstück im Literaturhaus Das Café im Literaturhaus bietet durch seinen altmodischen Charme reichlich romantisches Flair. Der perfekte Ort für einen Kaffee beim ersten Date, zieht aber auch beim 100. Date oder einem gemeinsamen Frühstück noch. Zu besonders beliebten Zeiten kann es im Saal mit den hohen Decken ziemlich schallen und laut werden – dann versinkt ihr einfach schweigend in den Augen des Anderen und gebt euch – genau, ihr ahnt es – euren Frühlingsgefühlen hin (oh ja, meine Damen und Herren, ich kann auch Kitsch!). […]

  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: