Fräulein Immerglück

Der Blogger-Jahresrückblick 2014 am 4. Advent

P1010657Hurra! In drei Tagen ist Weihnachten! Ich hoffe, ihr genießt die Adventszeit und habt ein wenig Besinnlichkeit einkehren lassen können. Zum letzten Mal gibt es heute den Blogger-Jahresrückblick im Rahmen meiner Advents-Aktion.

Die Aktion: An jedem Adventssonntag berichten Blogger bei Fräulein Immerglück über ihre Highlights und Entdeckungen 2014. Auf den jeweiligen Blogs geht es um eines oder mehrere Themen, über die ich selber auch schreibe – Reisen, das Entdecken der Heimat und Literatur. Eine bunte Mischung toller Blogs, aber lest selber. Heute lest ihr von Steffi von a daily travel mate und Ina von People on my way.

Viel Spaß beim Lesen und einen schönen 4. Advent!

Vom Reisefieber gepackt, machte Steffi sich vor ein paar Jahren auf: Mit acht Monaten Zeit, einem Rucksack und einem „Round the world“ Ticket im Gepäck. Mit Abstand das BESTE, was sie je in ihrem Leben gemacht habe, sagt sie. Danach beschränkte sich ihre jährliche Reisezeit auf 28 Urlaustage, 52 Wochenenden und zahlreiche Feiertage. Auf ihrem Blog zeigt sie, wie mit ein wenig Inspiration, der richtigen Reiseplanung und nützlichen Reisetipps aus jedem freien Tag eine richtig tolle Reise werden kann. Und seit September ist sie mit Ihrem Mann wieder auf Weltreise und bloggt von unterwegs – schaut mal vorbei, auf a daily travel mate findet ihr super Reistipps, Inspirationen und tolle Bilder!

adailytravelmate Steffi

Was war dein Reise-Highlight 2014?
Das ist eine sehr schwere Frage, denn jede Reise bzw. jedes Land hat seine ganz eigenen Reize, die teilweise überhaupt nicht miteinander zu vergleichen sind und ihre ganz individuellen Highlights zu bieten haben. Das Jahr 2014 habe ich mit einem Mojito in der Hand in Kuba bekommen. Und obwohl mich Kuba natürlich begeistert hat, war dies nicht mein Reisehighlight 2014. An Ostern habe ich Danzig erkundet und war restlos begeistert von der kleinen Stadt in Polen. Für einen entspannten Städtekurztrip absolut zu empfehlen. Größer und exotischer ist da schon Hongkong. Sehr spontan habe ich die Stadt im Frühjahr besucht und war überrascht, denn neben endlosen Hochhäuserschluchten kann man dort wunderbar wandern und baden. Ich wette, das hast du nicht gewusst, oder?

Mein absolutes Reisehighlight erlebe ich allerdings gerade. Im September bin ich zu meiner Weltreise gestartet. Los ging es mit Brasilien.Vier Wochen in Brasilien fühlen sich ein wenig an wie der berühmte Tropfen auf den heißen Stein – denn das Land ist riesig. Ein steht fest: Ich werde auf jeden Fall nochmals nach Brasilien reisen! Gerade schreibe ich euch als Kolumbien. Gestartet habe ich mit einem Spanisch-Sprachkurs und bin seither mit dem Rucksack unterwegs. Das Land nimmt mich total ein und ich bin so mit reisen beschäftigt, dass ich ein wenig im Rückstand mit meinen Blog-Artikeln bin. Ein gutes Zeichen, dass Kolumbien mein Reisehighlight 2014 werden könnte.

Lençóis Maranhenses, eine Wüste in Brasilien

Lençóis Maranhenses, eine Wüste in Brasilien

Gibt es in deiner Heimat oder der näheren Umgebung einen Ort, den du in diesem Jahr neu- oder wieder-entdeckt hast?
Auf jeden Fall meine Wahlheimat München. Obwohl mich mit der Stadt eine Art Hass-Liebe verbindet, weiß ich doch, was mir in München besonders gut gefällt: Die Isar, die Biergarten-Kultur und die Nähe zu wunderschönen Landschaften bzw. zu den Bergen. Diesen Sommer habe ich vor meiner Weltreise oft gedacht: Mei, ist das schön hier. Mei, das wird mir fehlen.

Welches ist dein Buch-Tipp des Jahres (es muss keine Neuerscheinung sein)?
Eines meiner Lieblingsbücher ist ganz eindeutig Fliegen ohne Flügel von Tiziano Terzani und ein absolutes Muss für jeden Asien Fan. obwohl bereits 1998 erschienen, erweckt das Buch bei mir den Eindruck aktueller nicht sein zu können. Es bringt einen zum Nachdenken über die materialistische Moderne, die unaufhaltsam in Asien ihren Einzug hält und im Widerspruch steht zu den traditionellen Lebensweisen, die den Kontinent mitunter so einzigartig, so magisch machen.

Und scheinbar ganz nebenbei entführt der Autor einen in zahlreiche Länder Asiens und liefert so auf seine ganz eigene Weise einen interessanten Reisebericht.

Der Lesetipp 2014 von A Daily Travelmate

Der Lesetipp 2014 von A Daily Travelmate

Hast du schon Ziele für das kommende Jahr, die du verraten möchtest?
Im Januar fliege ich von Südamerika nach Neuseeland. Von Neuseeland habe ich einen Flug nach Bangkok und noch ca. vier Monate Zeit, bis im August meine Weltreise endet. Allerdings weiß ich selbst noch nicht, welche Länder ich dort bereisen möchte. Es bleibt also spannend.

People on my way
Ina wohnt in Hamburg und hat zuvor zwei Jahre in New York gelebt. Der Fokus ihres Blogs People on my way liegt bei Inas Begegnungen mit Menschen – sei es auf Reisen, im Alltag, im Internet, im Beruf oder sonst wo. Ina möchte euch Menschen vorstellen, die sie inspirieren, von denen sie lernt oder die sie einfach klasse findet.  Ihr findet dort aber auch tolle Blogposts über allgemeine Reiseerfahrungen und Dinge, auf Ina ich im Alltag stößt, spannende Bücher, Musik, die Ina gerne mag und Dinge, die die Bloggerin im Internet findet und mit euch teilen möchte. Mir gefällt ihr Blog so gut, weil er das Reisen und Unterwegssein mal von einer anderen Seite beleuchtet!

Was war dein Reise-Highlight 2014?
Ich hatte in diesem Jahr mehrere Highlights. Im März war ich zum ersten Mal in der Türkei und war sofort von dem Land und den Menschen begeistert. Gerne möchte ich dort mal für eine längere Zeit bleiben, um noch mehr von diesem tollen Land zu sehen. Im August/September ging es dann – ebenfalls zum ersten Mal – nach Portugal und auch dieses Land hat mich sehr schnell gefangen genommen. Mit dem Camper ging es die Küste runter und ich hätte ewig weiterfahren können…

Mit dem Camper in Portugal

Mit dem Camper in Portugal

Mein absolutes Highlight liegt noch gar nicht lange zurück. Im November haben mein Freund und ich uns ein Ferienhaus in Hvide Sande in Dänemark gemietet. Wir wollten einfach mal ein wenig entspannen und so gar nichts machen. Jeden Tag ging es in die hauseigene Sauna, zum Abkühlen auf die Terrasse und keine Menschenseele weit und breit. Die Landschaft war einfach traumhaft schön und mir ist das Laufen noch nie so leicht gefallen wie dort. Außerdem hab ich mir dort meinen langen Traum, einmal am Strand zu reiten, erfüllt. Eine rundum perfekte Woche, die genauso im nächsten Jahr wiederholt wird.

Am Strand von Dänemark

Am Strand von Dänemark

Gibt es in deiner Heimat oder der näheren Umgebung einen Ort, den du in diesem Jahr neu- oder wieder-entdeckt hast?
Meine Heimat ist ja eigentlich das Ruhrgebiet, da ich hier aber gar nicht mehr so oft bin, bezeichne ich jetzt mal Hamburg als meine neue Heimat. Ich wohne im schönen Stadtteil Ottensen und hier entdecke ich immer wieder so tolle Ecken, dass ich am Wochenende oft gar nicht woanders hinfahre.

Welches ist dein Buch-Tipp des Jahres (es muss keine Neuerscheinung sein)?
Mein Buch-Tipp… Puh… Da kann ich mich gar nicht auf eins festlegen. Sehr gut fand ich „Journey Man“ von Fabian Sixtus Körner. Das habe ich in Portugal gelesen und wollte gar nicht wieder zurück ins Büro 🙂
Ganz toll fand ich allerdings auch „Sehnsucht ist ein Notfall“ von Sabine Heinrich. Das Buch hat mir auf dem Lykischen Weg in der Türkei über meine schmerzenden Füße weggeholfen…

Hast du schon Ziele für das kommende Jahr, die du verraten möchtest?
Leider mussten wir in diesem Jahr unsere Norwegen-Wander-Reise absagen. Mein Freund musste operiert werden und durfte danach erstmal nichts anstrengendes machen. Die Reise möchten wir in diesem Jahr dann endlich nachholen.
Außerdem werde ich im April mal wieder New York einen Besuch abstatten. Dieses Mal nicht nur privat. Gemeinsam mit meiner Freundin Anne arbeite ich nämlich gerade an einem Projekt. Wir haben ein großes Ziel… Mehr dazu wird es Ende April/Anfang Mai geben :-).

Auf dem Lykkischen Weg

Auf dem Lykkischen Weg

You Might Also Like...

No Comments

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: