Fräulein Immerglück

Cornwall: Filmkulisse trifft Surferparadies

Cornwall 2015 Travelguide BlogpostEin besonders schöner Anlass zum Reisen ist für mich, wenn liebe Freunde heiraten. Wenn sie sich für ihren Tag dann auch noch eine Traumkulisse wie Cornwall ausgesucht haben, ist mir das auch eine längere Anreise wert. Und so ging es für mich Ende Juni zwei Tage es in den Norden des äußersten Südwest-Zipfels Großbritanniens nach Port Isaac.

Cornwall – damit habe ich vor meiner Anreise Landschaften mit sanften Hügeln und wildromantischer Steilküste verbunden, mit vornehmen Herrenhäusern und pittoresken kleinen Fischerdörfchen. Und auch, wenn es mir ein wenig peinlich ist: Dieses Bild wurde nicht unmaßgeblich vom Sonntagsabend-Programm des ZDF geprägt (Ähm ja. Manchmal braucht man das halt).

Nach etwas sechs Autostunden von London kamen wir spät abends in unserem Hotel in der Nähe von Port Isaac an.  Und was soll ich sagen: Am nächsten Morgen wachte ich mitten in meinem TV-Cornwall-Klischee auf – in Echt allerdings noch viel, viel schöner als in meiner Vorstellung.

UNTERKUNFT MIT CHARME: THE LONGROSS HOTEL
Es fing schon an mit der Unterkunft – das inhabergeführte The Longcross Hotel mit traumhaftem Blick auf das Meer und individuell gestalteten Zimmern. Im Preis inklusive war ein üppiges Frühstück mit Buffet und zusätzlichen Á la Carte Gerichten und im Restaurant im Wintergarten (ebenfalls mit toller Aussicht!) haben wir am Abend richtig lecker gegessen. Das eigentliche Highlight des Hotels waren die Mitarbeiter: Wirklich jeder hier war so herzlich, professionell und motiviert, dass ich mich fast zu Hause gefühlt habe.Cornwall 201522

FELDEINWÄRTS UND DANN IMMER DER KÜSTE ENTLANG
Vom Hotel aus gibt es zwei Routen für Spaziergänge, die zum kleinen Fischerörtchen Port Isaac führen: Eine etwa 50-minütige durch Felder und entlang der Küste sowie eine etwa 25-minütige durchs Landesinnere. Dreimal dürft ihr raten, welche wir gewählt haben! Und dann ging es durch eine Landschaft, die vor Idylle nur so strotzte und mir das Gefühl gab, durch eine Postkarte zu wandern. Oder eben eine Filmkulisse. Kleiner Tipp: Tragt bequeme und möglichst wasserdichte Laufschuhe und Kleidung, die danach in die Wäsche kann, denn die Pfade sind teils sehr schmal und manchmal auch etwas matschig.Cornwall 201503

Cornwall 201514
Cornwall 201512
Cornwall 201501
Apropos Filmkulisse: Port Isaac sieht nicht nur aus wie eine sondern ist es auch. Als wir ankamen wurde eine Folge  für die britische Serie „Doc Martin“ produziert, die dort spielt. Kurze Zeit später zogen die Filmmenschen aber wieder ab und das Puppenhaus-Flair in das Dorf wieder ein. Das kleine Örtchen kann man am besten mit Worten wie „beschaulich“, „entzückend“ oder „pittoresk“ beschreiben.Cornwall 201511

Cornwall 201508

CREAM TEA UND SEAFOOD
Viel zu entdecken gibt es aufgrund der überschaubaren Größe nicht – am besten lasst ihr euch einfach ein bisschen treiben um euch dann – Highlight! – einen Cream Tea zu gönnen, eine Cornische Spezialität, die es als Export-Schlager geschafft hat, sich in ganz England zu etablieren: Ein Kännchen Tee mit Scones und Clotted Cream – eine Zwischending zwischen Sahne und Butter – mit Konfitüre. Sehr, sehr lecker!!

Wir haben unseren Cream Tea im Chapel Café genossen – nicht ganz stilecht mit Cappuccino statt Tee, aber nach der langen Autofahrt am Vorabend war Koffein nötig. Das familiengeführte Café mit integriertem Laden ist in einer ehemaligen Kirche umgebaut und hat viel Flair. Und viele Leckereien, die alle toll aussahen!

Für die Lunch-Pause kann ich euch Ruby Tuesday´s Café sehr empfehlen, in dem es leckere Krabben-Sandwiches (aber auch Vegetarisches) gibt und ein sehr nettes Team euch jeden Wunsch von den Augen abliest. Süßes und Kaffee bekommt ihr hier auch, allerdings habe ich beides nicht getestet, weil mir nach etwas Herzhaftem war (ja, kommt auch vor).Cornwall 201516

Cornwall 201515
TOLLE STRÄNDE IN TREBETHERICK
Am nächsten Tag ging es nach Trebetherick, wo die Hochzeit in der süßesten Kirche der Welt statt fand. Trebetherick ist vor allem bei Surfern beliebt, und wenn man die Traumstrände dort gesehen hat, weiß man auch wieso: Breite Sandstreifen und ordentlich Brandung. Und entlang der Steilküste kann man super spazieren gehen und sich vor lauter „Ohs“ und „Wows“ ob dieser Kulisse gar nicht mehr einkriegen.

Auch wenn leider nur Zeit für eine Stippvisite in Cornwall war: Ich bin sehr froh, dass die Hochzeit mich an diesen wunderschönen Fleck geführt hat. Und habe mir fest vorgenommen, bald noch mal für ein paar Tage länger wieder zu kommen!


Trebetherick Cornwall4

Trebetherick Cornwall6

Trebetherick Cornwall7
Trebetherick Cornwall8

 

You Might Also Like...

7 Comments

  • Reply
    marylou2101
    19. Juli 2015 at 16:30

    Wow, das schaut ja wirklich wunderschön aus. Ich muss gestehen diese Bilder hätte ich nicht mit Cornwall verbunden, da ich die von dir erwähnten Filme im Abendprogramm auch nicht kenne ;)Wirklich eine wunderschöne Kulisse zum heiraten. Eine tolle Inspiration die du gegeben hast.

    Liebe Grüße
    Mary

    • Reply
      fraeuleinimmerglueck
      19. Juli 2015 at 19:31

      Nicht wahr?!! Und wie schön, dass ich ein bisschen Inspiration liefern konnte :-)!!
      Liebe Grüße
      Verena

  • Reply
    Tobias S
    19. Juli 2015 at 18:03

    Herzlichen Dank! 😀
    Bei mir geht’s Anfang September für eine Woche nach Devon & Cornwall – auch aufgrund einer Hochzeit. Bin dir da für deine Inspiration sehr dankbar!!

    • Reply
      fraeuleinimmerglueck
      19. Juli 2015 at 19:28

      Oh, wie schön! In Devon bin ich Mitte August noch auf einer Hochzeit – wenn ich bei der ganzen Feierei noch zum Umgebung-Erkunden komme, dann findest du hier vielleicht noch mehr Tipps für deinen Trip ;-).

  • Reply
    Susanne
    19. Juli 2015 at 19:20

    Gott ist das schön!!! Fühle mich jetzt noch mehr bestätigt, das ich auch mal nach Cornwall muss! 😉
    Und wie, nix süßes zum Frühstück? Was ist los? Hang Over? 😉 Hihi…
    Liebe Grüße
    Susanne von Fröken Su

    • Reply
      fraeuleinimmerglueck
      19. Juli 2015 at 19:30

      Ja herrlich, oder?! Du musst da unbedingt hin!! Und nee, nix Hang-Over – unser Frühstück ist bei unserer ganzen durch-Filmkulissen-Lauferei nur eher ein Mittagessen geworden :-D.

  • Reply
    Bye bye 2015, hallo 2016 – und vielen Dank an euch! | Fräulein Immerglück
    31. Dezember 2015 at 14:59

    […] paar schöne Tage in Cornwall im […]

  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: