Fräulein Immerglück

Gelesen: Löwen wecken

Löwen weckenEtan Grien ist erfolgreicher Neurochirurg, der in einem Krankenhaus in der Wüstenstadt Beer Sheva arbeitet. Er hat hohe moralische Ansprüche an sich selbst und seine Kollegen, ist glücklich verheiratet, Vater zweier Söhne und eigentlich ganz zufrieden. Nach einer anstrengenden  Nacht in der Klinik beschließt der übermüdete Arzt, mit seinem Jeep einen Umweg durch die Wüste zu fahren, um ein wenig herunterzukommen. Ein kurzer, unachtsamer Moment, in dem er den faszinierend hellen Mond betrachtet, ändert sein Leben: Er überfährt einen illegalen Einwander aus Eritrea.

Etan sieht sofort, dass der Mann keine Überlebenschance hat, selbst wenn dieser unmittelbar operiert würde. Völlig unter Schock begeht er Fahrerflucht. Wer wird schon einen Einwanderer ohne Papiere vermissen? Und überhaupt, wer weiß überhaupt, dass dieser sich in Israel befindet?

SCHWEIGEN GEGEN MEDIZINISCHE HILFE
Am nächsten Morgen steht eine schöne Frau aus Eritrea an seiner Haustür. Sirkit ist die Witwe des getöteten Mannes und hat Etans Portemonnaie am Unfallort gefunden. Sie verlangt, dass Etan andere Immigranten medizinisch betreut, ein Wunsch. dem er nachkommt – in der Hoffnung, die ganze Sache damit abgehakt zu haben. Doch sie erpresst ihn: Sirkit schweigt, wenn er ihre Landsleute Nacht für Nacht in einer verlassenen Werkstatt medizinisch versorgt.

DOPPELLEBEN, LÜGEN UND HAUCHDÜNNE ALIBIS
Innerhalb weniger Wochen ist in der Werkstatt ein geheimes Krankenhaus entstanden und Etan verstrickt sich immer tiefer in ein Geflecht aus Lügen, weiteren illegalen Handlungen und hauchdünnen Alibis. Die Kollegen werden langsam misstrauisch, weil Etans Leistung – völlig erschöpft von der ungewöhnlichen Doppelbelastung – in der Klinik nachlässt. Und auch seine Frau ahnt, dass da etwas ganz gewiss nicht stimmt. Zu allem Überfluss ist sie Kriminalbeamtin, die ausgerechnet den Fall der Fahrerflucht in der Wüste aufklären soll. Kurz: Der Protagonist reitet sich so richtig in die, nun ja, ihr wisst schon.

KEINE LEICHTE KOST ABER UNBEDINGT LESENSWERT
Der zweite Roman von Ayelet Gundar-Goshen ist Kriminalroman, Psycho-Thriller und Gesellschaftskritik zugleich. Vor allem ist er unfassbar spannend, gleichzeitig literarisch anspruchsvoll und in einer wundervollen Sprache geschrieben. Durch Perspektivenwechsel zwischen Etan, seiner Frau und Sirkit ist die Geschichte dreidimensional und der Leser erfährt mehr über die Hintergründe, die Biografien und Gefühle der drei. Und ein nervenzerreißender Showdown am Ende macht es unmöglich, diesen Roman kurz mal aus der Hand zu legen. Keine leichte Kost, aber unbedingt lesenswert!

You Might Also Like...

1 Comment

  • Reply
    Mareike von Herzpotenzial
    13. September 2015 at 22:42

    Spannung und literarisch anspruchsvoll schließen sich ja gern mal aus. Bücher, die beides miteinander verbinden, sollte man sich wohl unbedingt merken. 😉
    Liebe Grüße
    Mareike

  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: