Fräulein Immerglück

5 Tipps für Urlaubsfeeling zu Hause

Hamburg im WinterWenn es eine Zeit im Jahr gibt, die Katerstimmung symbolisiert, dann ist es ja wohl ganz klar der Januar. Der Adventsrausch mit seinen vielen Feierlichkeiten und Lichtern, die von der eigentlichen Trübseligkeit der Jahreszeit ablenken, ist vorbei, der Frühling scheint noch furchtbar weit und das Konto erlaubt nach Weihnachten oft leider keine Flucht in die Ferne. Ich habe da mal ein paar Tipps gesammelt, wie ihr den Januar und Februar übersteht und Urlaubsflair in den Alltag zaubert.

1.EINEN NEUEN STADTEIL ERKUNDEN  
Ich liebe meine Café-Evergreens um die Ecke und meine Spaziergangsrouten in der Nähe sehr – aber es gibt in Hamburg bekannter Weise ja mehr als nur ein schönes Viertel. Fast jedes Mal, wenn ich Cafébesuche und Streifzüge auf andere Stadtteile verlagere, bin ich begeistert, was für tolle Entdeckungen man dort machen kann. Fast ein bisschen, wie bei einem Städtetrip in die eigene Stadt.Hamburg Elbspaziergang1

2. TAGESTRIP IN DIE UMGEBUNG PLANEN – UND UMSETZEN
Ich weiß nicht, ob es euch genauso geht, aber auf Reisen kann ich meistens gar nicht genug vom Entdecken bekommen. Man weiß ja schließlich nie, ob und wann man noch mal zurückkommt. Und zu Hause? Gibt es oft so viele Ziel vor der Haustür, wo „man ja eigentlich mal hinkönnte“ – und es dann nie macht, weil man es ja theoretisch jedes Wochenende machen könnte. Sucht euch eines dieser Ziele aus und fahrt am nächsten Wochenende dort hin, auch wenn das Wetter nicht mitspielt/der Keller ausgemistet werden muss/ihr viel zu lang gefeiert habt. Es macht so viel Spaß, ohne lange reisen zu müssen, etwas Neues zu entdecken und sorgt garantiert für Abwechslung im Alltag. Zu diesen Trips, die ich im letzten Jahr von Hamburg aus unternommen habe, gehörten zum Beispiel Sankt Peter-Ording oder Lübeck.Sankt Peter Ording Wasser

3. INS MUSEUM GEHEN
Dieser Tipp fällt in eine ähnliche Kategorie wie der vorherige. Gerade, wenn man in einer Großstadt mit ein paar Museen und regelmäßigen Ausstellungen lebt, dann wird das „Schön-dass-man-theoretisch-ja-jederzeit-ins-Museum-könnte“ ganz schnell zur Routine. Schaut am Wochenende mal nach, was in den Museen in eurer Stadt gerade so läuft und geht direkt hin. So richtig mit Pause im Museumscafé und Abstecher in den Museumsshop (da gibt es oft großartige Geschenkideen). Falls ihr mit Kunst nix anfangen könnt, vergesst diesen Tipp einfach.IMG_2655

4. EIN WELLNESS-TAG IM HOTEL
Aufenthalte im SPA sind für mich wie Mini-Urlaube, die für völlige Entspannung sorgen. Einige Hotels bieten Ihre SPA Bereiche auch für Tagesgäste an – und die Preise sind manchmal sogar günstiger als die in vielen Fitnessstudios. Während das Angebot an Saunen meist etwas kleiner ist (aber ganz ehrlich: wie viele verschiedene Saunen braucht man schon?), habe ich die Erfahrung gemacht, dass es dort vor allem am Wochenende recht ruhig ist, weil die Hotelgäste lieber die Stadt erkunden.Ameron Speicherstadt Wellness Bereich

5. DAS BETT MORGENS SCHÖN HERRICHTEN
Okay, ich habe die Vermutung, dass die männlichen Leser unter euch jetzt grinsen und das albern finden. Aber glaubt mir: So ein schön gemachtes Bett mit mindestens vier Kissen und einladend zurück geschlagener Bettdecke sorgt am Abend für Instant-Hotel-Feeling. Ein Foto von meinem eigenen Bett erspare ich euch an dieser Stelle (und doch, es ist auch in diesem Moment schön zurecht gemacht).

Und, wie versüßt ihr euch den Winter oder reisefreie Phasen?

 

You Might Also Like...

6 Comments

  • Reply
    rebekka // rheinherztelbe.de
    3. Februar 2016 at 9:35

    Stimmt! Man sollte viel öfter mal Urlaub in der eigenen Stadt machen 🙂 Und es gibt Stadtteile in denen bin ich in der Tat noch nie gewesen. So wollte ich mir schon immer mal das ehemalige Gelände der IGA in Wilhelmsburg ansehen. Das ist jetzt mal auf meine TO-DO-Liste für 2016 gewandert!

    Gibt es ein SPA welches dein persönlicher Favorit in Hamburg ist?

    Hab einen wunderschönen Tag,
    liebe Grüße,
    Rebekka

    • Reply
      fraeuleinimmerglueck
      3. Februar 2016 at 9:42

      Oh, da haben wir eine Gemeinsamkeit- da wollte ich auch gern hin. Und bei der Gelegenheit schauen, ob Wilhelmsburg so hip ist wie alle sagen.
      Ein Favoriten SPA habe ich nicht, aber das Élysée und das Dorint sind sehr schön 😊

  • Reply
    Sabine
    4. Februar 2016 at 15:38

    Wir müssen aber auch zugeben – Hamburg ist abgesehen von dem ekelhaften Januar/Februar-Wetter ein genialer Ort, um gar keinen Urlaub zu brauchen…

  • Reply
    Stockholm Espresso Club: Feinster Kaffee in Winterhude | Fräulein Immerglück
    16. März 2016 at 8:09

    […] vor ein paar Wochen habe ich in meinen Tipps für Urlaubsfeeling im Alltag dafür plädiert, öfter auch mal in anderen Viertel als dem eigenen vorbeizuschauen. Als jemand, […]

  • Reply
    Alltagsblues adé – GREENLINE REISEWELTEN
    18. August 2016 at 9:23

    […] das eigene Bett herrlich zurecht machen wie im Hotel (gelesen auf https://fraeuleinimmerglueck.wordpress.com/2016/01/27/5-tipps-fuer-urlaubsfeeling-zu-hause/) […]

  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: