Fräulein Immerglück

Bye bye 2016, hello 2017 – und warum es hier so still geworden ist

2016_2016-blogpost-neues-jahr-london-hamburg-reise-1-2Na, hättet ihr so kurz vor Jahresende noch mit einem Blogpost von mir gerechnet? Ich selber hatte da ehrlich gesagt so meine Zweifel, denn so ganz ohne Vorwarnung ist es ja plötzlich sehr still rund um Fräulein Immerglück geworden. Und nachdem ich einmal aus der Routine heraus war, regelmäßig einen Beitrag online zu stellen, fand ich es sehr schwierig wieder mit dem Bloggen anzufangen. Mit ein wenig Abstand betrachtet, ist mir in diesem Jahr dann nämlich aufgefallen, wie viel Arbeit mein Blog macht – sehr schöne Arbeit, die mir echt viel Spaß gemacht hat bis es zur ungeplanten Pause gekommen ist, aber es waren halt doch so einige Stunden pro Woche, die ich in diesem Jahr ab einem bestimmten Punkt nicht mehr aufbringen konnte bzw. wollte.

STATT FRÄULEIN JETZT MRS
Falls ihr euch jetzt fragt warum, will ich es gar nicht so geheimnisvoll machen; Ich habe in diesem Jahr geheiratet und bin streng genommen jetzt nicht mehr Fräulein Immerglück sondern Mrs. Immerglück, mein Mann ist nämlich Engländer. In der Planung für die Hochzeit bin ich total aufgegangen und ich habe die ganzen Überlegungen, Details und Bastelprojekte geliebt! So sehr, dass ich mich ein wenig vor dem berühmt-berüchtigten After-wedding-blues gefürchtet habe, der aber zum Glück nie eingetreten ist – ich war einfach nur glücklich über den wunderschönen Tag und darüber, dass es unseren Gästen und uns so gut gefallen hat. 

Und da liegt auch schon der Hauptgrund für die Blogpause: Mit der Hochzeitsvorbereitung hatte ich auf einmal ein neues Ventil, meine Kreativität auszuleben und  – ich hoffe, ihr nehmt es mir nicht übel – das fand ich in diesem Jahr ehrlich gesagt noch viel spannender als meinen Blog. Dieses ganze Braut-Sein war echt cool und ich wollte einfach jeden Moment davon auskosten. Und so ist ziemlich viel Zeit in die Lektüre von Hochzeitsblogs geflossen, ich kenne jedes Produkt, das der deutsche und englische Markt für Hochzeitsmagazine so hergibt, bis ins Detail und ich habe Stunde um Stunde bei Pinterest verbracht, von so Sachen wie Brautkleidkauf, der Suche nach den passenden Accessoires und der Sitzordnung mal abgesehen. Im Juni habe ich dann einfach beschlossen, dass ich mich mit dem nächsten Blogpost nicht stresse und erst dann etwas veröffentliche, wenn ich die Zeit habe und mir danach ist. Ehrlich gesagt hätte ich zu dem Zeitpunkt nicht gedacht, dass das dann erst ein halbes Jahr später sein würde. 

ZWISCHEN LONDON UND HAMBURG
Neben dem ganzen Hochzeits-Gedöns gab es noch einen zweiten Grund für die Pause. Mein Mann kommt nicht nur aus England, er lebt auch dort, in London genauer gesagt. Ich war die letzten Monate daher fleißig am Pendeln. Vor ein paar Wochen habe ich den Schritt über den Kanal gewagt und habe jetzt eine zweite Heimat in London, auch wenn ich Hamburg weiter treu bleibe. Dadurch fand ich es in letzter Zeit schwierig, Erkundungstouren in Hamburg zu unternehmen, um darüber zu berichten, und London als Blogthema überfordert mich ehrlich gesagt ein wenig –  es ist einfach soooo riesig, dass mir jeder Tipp vorkommt wie ein Tropfen auf dem heißen Stein. Und ein Beitrag über das kleine süße Café in Süd-Ost-London mag ein super Insider-Tipp sein, für den Großteil von euch, die ihr wahrscheinlich eher für ein Wochenende nach London kommt, ist so ein Beitrag aber vermutlich nicht so relevant.

UND WIE GEHT ES JETZT HIER WEITER?
Ganz ehrlich? So ganz genau weiß ich das auch noch nicht, aber es gibt einen groben Plan. Vor allem weiß ich, DASS es weiter geht, denn mittlerweile kribbelt es mir sehr in den Fingern und ich merke, wie sehr ich das Bloggen vermisst habe. 2016_2016-blogpost-neues-jahr-london-hamburg-reise-1-1

IMMER NOCH HAMBURG, MEHR LONDON
Es wird hier weiter Hamburg-Tipps geben, nur nicht mehr ganz so regelmäßig. Zudem werdet ihr hier mehr über London lesen – vielleicht nicht so sehr über das kleine Insider-Café, das ich hier entdeckt habe,  für einen Wochenendbesucher jedoch am A*** der Heide liegt. Aber ich plane, nach und nach etwas über meine Entdeckungstouren in London zu schreiben – wenn alles gut geht, im Laufe des Jahres auch auf englisch, denn ich würde den Blog gern mittelfristig zweisprachig aufziehen (für euch ändert sich also nichts).

REISEN – WEITER EIN GROSSES THEMA
Und egal, wo meine Home Base ist, Reisen ist nach wie vor eine große Leidenschaft von mir, um die es auch weiterhin auf dem Blog gehen soll. Für 2017 sind auch schon ein paar Trips geplant, über die ich berichten möchte. In der Hinsicht ändert sich also gar nichts! Das Gleiche gilt für Buchtipps, die ich hier auch weiterhin (bzw. wieder) regelmäßig vorstellen möchte.

UND SONST SO?
Da mir die Hochzeitsplanerei so viel Spaß gemacht hat und ich schon einige Tipps an zukünftige Bräute weiter geben konnte, wird es eventuell hin und wieder einen Blogpost zu dem Thema geben. Aber keine Sorge: Das hier wird kein Hochzeitsblog! Zudem habe ich meine häusliche Seite in der letzten Zeit ein wenig (wieder-) entdeckt. Das liegt nicht so sehr am Verheiratetsein, wie das Klischee vermuten lassen könnte, sondern daran, dass ich es bei gerade bei der vielen Reiserei der letzten Zeit schön finde, ein richtiges Zuhause zu haben und es mir dort gemütlich zu machen. Momentan sind es eher laute (bzw. niedergeschriebene) Überlegungen, aber wundert euch nicht, falls ihr hier demnächst auch mal ein Rezept oder einen Wohntipp findet – wenn es so kommt, wird aber auch hier das Reisen, Hamburg und London eine Rolle spielen.

VIELEN DANK!
Es bleibt also spannend im neuen Jahr! Bevor ich euch ein tolles neues Jahr wünsche, möchte ich mich bei euch dafür bedanken, dass ihr mir die Treue gehalten habt, obwohl es so still bei Fräulein Immerglück geworden ist. Ich muss ja gestehen, dass ich ab August gar keinen Blick mehr in meine Statistiken geworfen habe, weil ich ganz schlimme Zahlen und viele abgesprungene Leser vermutete. Umso glücklicher (und ja, ein wenig gerührt auch) war ich vor ein paar Wochen, dass hier immer noch ganz viele Menschen vorbei schauen, die älteren Beiträge lesen und mir weiter folgen. Vielen Dank dafür!!!

Habt einen guten Rutsch und bis ganz bald im neuen Jahr

Eure Verena aka Fräulein Immerglück

2016_2016-blogpost-neues-jahr-london-hamburg-reise-1

You Might Also Like...

11 Comments

  • Reply
    grandgameshologram
    30. Dezember 2016 at 17:36

    Toll geschrieben. Ich wünsche dir in London eine schöne Zeit und hoffe das sie deine neue Heimat wird. Liebe Grüße, -HoE

    • Reply
      fraeuleinimmerglueck
      30. Dezember 2016 at 18:12

      Vielen Dank 🙂
      ! Ich werde euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten! Ganz liebe Grüße, Verena

  • Reply
    Andrea
    30. Dezember 2016 at 18:34

    Na, dann wünsche ich mal alles Gute! Und freu mich schon auf London-Impressionen

  • Reply
    Müller christa
    30. Dezember 2016 at 19:33

    Schön, Dich hier wieder zu treffen. Wünsche Dir einen guten Start ins neue Jahr. LG Christa

  • Reply
    Hinnerk und Henrikje
    30. Dezember 2016 at 20:56

    Alles Gute für dich Mrs. Verena🍀😊

  • Reply
    Willkommen, Elbphilharmonie Hamburg: Was lange währt und so weiter | Fräulein Immerglück
    12. Januar 2017 at 7:01

    […] fraeuleinimmerglueck Nachdem ich euch von meinen Reiseplänen für das kommende Jahr und meiner neuen zweiten Heimat London berichtet habe, nehme ich euch im ersten „richtigen“ Blogpost des Jahres dann doch erst mal mit […]

  • Reply
    Fräulein Freud
    10. Februar 2017 at 13:58

    oh wie spannend, hört sich nach einem wirklich aufregenden jahr an! und ich bemerke das auch grade, mit dem ventil für kreativität. es bleibt nicht soviel gelegenheit, sich um einen blog zu kümmern. daher hab ich wohl ein zusätzliches blogprojekt gestartet, auf dem ich derlei dinge auch verbloggen kann ^.^

  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: