Fräulein Immerglück

Reiserückblick 2016 und meine Pläne für 2017

juli-2016-82Der Inhalt meines Reiserückblicks ist vermutlich zur Hälfte neu für euch, immerhin habe ich ja ab Juni gar nichts mehr auf meinem Blog über meine Trips berichtet. So ganz viel unterwegs war ich aufgrund der Hochzeitsvorbereitungen (und des Sparplans, um die Party zu bezahlen) im Vergleich zu den Jahren davor nicht, aber ein paar Reisen waren schon drin.

März – Berlin
Ihr erinnert euch vielleicht – im März war ich beruflich in Berlin und wollte eigentlich ein nettes Wochenende an die Dienstreise dran hängen. Beim Dranhängen ist es auch geblieben, nett war relativ, weil ich nämlich ziemlich erkältet die meiste Zeit im Hotelzimmer verbracht habe. Ein Trip zur Friedrichstraße war trotzdem drin und so habe ich trotz dicken Kopfes ein kleines „Berlin Light“ Programm durchführen können.Brandenburger Tor in Berlin

April – Münster und München
Ich weiß nicht, ob Münster so richtig als Trip zählt, immerhin ist es ja meine alte Heimat. Da es gleichzeitig auch Hochzeitslocation war, stand im April ein schönes langes Wochenende in Münster zum Planen, Location besichtigen und Details festmachen an. Hach, Münster geht immer!mu%cc%88nster-im-fru%cc%88hling-6

Nach sehr langer Zeit war ich außerdem mal wieder in München und war erstaunt, was sich dort so getan hat. Schwabing fand ich ja schon immer schön, aber ich hatte den Eindruck, dass in den letzten Jahren noch mehr schöne Café dort aus dem Boden geschossen sind. Leider, leider haben die meisten meiner Fotos es nicht auf meinen Computer geschafft (siehe August), so dass ich mal schauen muss, ob ich mit den Bildern, die auf der Festplatte gelandet sind, einen Blogpost mit meinen Neu-Entdeckungen für euch vorbereiteten kann.mu%cc%88nchen-21


Mai – Cambridge
Im Mai hat mein Mann mir seine Universitätsstadt Cambridge gezeigt, von der ich völlig begeistert war. Auch wenn sich Städte schlecht vergleichen lassen, hat mich Cambridge irgendwie ein wenig an Münster erinnert und ich konnte endlich nachvollziehen, warum Mr Immerglück immer so von seiner alten Heimat schwärmt.Cambridge 2016-61

Juli – Gardasee
Im Juli waren wir auf einer wunderschönen Hochzeit direkt am Gardasee eingeladen. Diese Kulisse – einfach wow! Die drei Tage vor Ort waren vollgepackt mit einem sehr netten Feierprogramm, so dass wir eigentlich gar nicht auf eigene Faust unterwegs waren, sondern einfach die Party und diesen Ausblick genossen haben.juli-2016-82

August – Montreal und Marlborough
Im August gaben noch mehr Hochzeiten Anlass zum Reisen. Zunächst ging es nach Marlborough, einem kleinen Städtchen etwas 1,5 Stunden von London entfernt, in das ich mich schockverliebt habe. Ein wunderschöner alter Marktplatz, urige Pubs und ein altehrwürdiges College – ich wäre am liebsten noch länger dort geblieben.august-2016-21

Die zweite August-Hochzeit war in Montreal, eine Stadt auf die ich schon lange neugierig gewesen bin. Ich hatte eigentlich vor, einen Blogpost darüber vorzubereiten, aber was soll ich sagen; mir ist es zum ersten Mal in meinem Leben passiert, dass ich eine Speicherkarte verloren habe. Sie muss irgendwo sein, aber ich weiß einfach nicht, wo…insofern wartet lieber nicht auf einen Montreal-Bericht.

Kurz zusammen gefasst hat mir die Stadt sehr gut gefallen, insbesondere die Altstadt ist wirklich beeindruckend. Wir waren leider nur vier Tage dort, da die Urlaubsplanung nur erlaubt hat, direkt zur Hochzeit zu kommen. Für die Stadt selber ist das meiner Meinung nach mehr als genug Zeit, allerdings hätte ich  mir sehr gern das Umland angeschaut, und dazu benötigt man dann schon ein bisschen mehr Tage (und einen Mietwagen).montreal-7

Oktober – Münster und Sankt Peter-Ording
Im Oktober fand dann unsere eigene Hochzeit statt und ich kann gar nicht in Worte fassen, wie toll es war! Und das alles vor der wunderschönen Münsteraner Kulisse, die erstaunlicherweise einmal nicht im Regen versunken ist.

Im Anschluss haben wir noch einen Tag und eine Nacht vor Ort verbracht, bevor wir uns auf den Weg in den Minimoon nach Sankt Peter-Ording gemacht haben. Für alle, die nicht so tief im Hochzeitsslang stecken wie ich: Minimoon ist eine kurze Auszeit nach der Hochzeit, wenn der Honeymoon etwas später noch folgt. Über die Zeit in Sankt Peter-Ording werdet ihr hier demnächst noch lesen!Strandkörbe in Sankt Peter Ording

Und 2017?
Für das neue Jahr gibt es bereits ein paar konkrete Reisepläne – und ein paar generelle Reisewünsche, mal schauen, was aus denen wird.

Zunächst einmal geht es nach Sri Lanka und auf die Malediven – der Honeymoon! Ich weiß gar nicht genau, auf welches Ziel ich mich mehr freue, es klingt einfach beides grandios und ich wollte schon immer beide Länder sehen. 

Außerdem würde ich in diesem Jahr gern nach Amsterdam und nach Madrid – beide Reisen sind recht wahrscheinlich und müssen in den nächsten Wochen eigentlich nur noch zu Ende geplant werden.

New York (da war ich viel zu lange nicht!) oder Moskau wären auch ein Traum – mal schauen, ob dafür 2017 noch genug Urlaubstage und -budget übrig sind.

Und ihr so? Habt ihr schon Reisepläne für 2017?

You Might Also Like...

4 Comments

  • Reply
    Andrea
    7. Januar 2017 at 20:07

    Moskau ist bestimmt wunderschön

    • Reply
      fraeuleinimmerglueck
      8. Januar 2017 at 10:13

      Ja, ich fand es wirklich toll und beeindruckend! Meine Eltern würden die Stadt auch gern einmal sehen und wenn es Urlaubstage- und Reisebudget hergeben, machen wir vielleicht einen Trip zu viert :-).

  • Reply
    Willkommen, Elbphilharmonie Hamburg: Was lange währt und so weiter | Fräulein Immerglück
    12. Januar 2017 at 7:01

    […] in Hamburg, Unterwegs von fraeuleinimmerglueck Nachdem ich euch von meinen Reiseplänen für das kommende Jahr und meiner neuen zweiten Heimat London berichtet habe, nehme ich euch im ersten „richtigen“ […]

  • Reply
    Charminly
    2. April 2017 at 15:35

    Was für ein schönes Leben! Immer unterwegs…sicher träumen viele davon so viel zu reisen.

  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: