Fräulein Immerglück

Sky Garden: London von oben, ganz ohne Eintrittspreis

London ist wirklich toll. Weniger toll ist allerdings, dass fast alles hier ziemlich bis sehr teuer ist – vom Kaffee trinken über den Nahtransport bis hin zu Preisen vieler Sehenswürdigkeiten. Und umso mehr freue ich mich, wenn ich dann doch mal entdecke, dass es Londoner Highlights nicht nur wenig sondern für gar kein Geld gibt.

Eine dieser Attraktionen ist der Sky Garden mitten in der City of London, dem Stadtteil, in dem viele Banken in futuristischen Hochhäusern untergebracht sind. Von dem riesigen Indoor-Garten rund 150 Meter über der Stadt kann man London von oben bewundern. Als ich zuerst davon hörte, konnte ich gar nicht so richtig glauben, dass man gar keinen Eintritt zahlen muss – aber es stimmt!

Tickets: zwei Wochen im Voraus buchen und flexibel sein
Um den schönen Ausblick zu genießen, müsst ihr vorher online ein Ticket buchen. Allerdings müsst ihr einiges an Flexibilität mitbringen: Die Tickets werden nur bis zu zwei Wochen im Voraus vergeben und die beliebten Zeiten am Wochenende oder nach der Arbeit sind sehr schnell weg. So schnell, dass ich mich ehrlich gesagt schon gefragt habe, ob diese Zeiten überhaupt vergeben werden.

 Nicht vergessen: Einen Ausweis und etwas Zeit zum Anstehen
Aber wie auch immer, ich war flexibel, hatte mitten am Tag Zeit und war allein unterwegs – beste Voraussetzungen, um einen Termin für die Fahrt nach oben zu buchen. Ausdrucken muss man das Ticket nicht, es genügt, es auf dem Smartphone als Email-Bestätigung dabei zu haben. Und ganz wichtig: Jeder Besucher muss sich ausweisen können, ohne Perso, Führerschein oder Bankkarte kommt ihr nicht in den Genuss der Aussicht.

Ich war gut 20 Minuten vor meinem Slot unten am Eingang, was auch ganz gut war, denn durch die Ausweiskontrolle musste ich kurz anstehen. Danach durfte ich direkt in den Fahrstuhl, auf die genaue Zeit auf meinem Ticket wurde ich zum Glück nicht festgenagelt.

360 Grad Aussicht auf London
Kaum aus dem Lift ausgestiegen war ich direkt überwältigt von der Kulisse: Auf Augenhöhe mit den Londoner Wolkenkratzern, hoch über der Themse – der Blick ist einfach fantastisch! Der Sky Garden ist komplett verglast, so dass es von jeder Seite etwas zu sehen gibt (und leider spiegelt es sich daher ein wenig auf meinen Fotos). Eine Aussichtsterrasse im Freien gibt es auch, dort fand ich es allerdings sehr voll und sehr windig.

Streng genommen stand mir mit meinem Ticket eine halbe Stunde im Sky Garden zur Verfügung. Allerdings hat mich niemand kontrolliert und ich hatte den Eindruck, dass sich niemand so richtig daranhält. Und so bin ich ganz in Ruhe von einer Seite zur nächsten spaziert, habe versucht, bekannte Sehenswürdigkeiten von oben zu finden und einfach nur den schönen Ausblick auf London genossen.

Dort oben gibt es übrigens fünf verschiedene Restaurants und Bars – wenn ihr dort einen Tisch reserviert habt, braucht ihr natürlich nicht mehr für den Sky Garden selber zu reservieren. Ich selber war noch in keinem der Restaurants essen, aber meine Schwiegereltern waren vom Fenchurch ganz begeistert. Das wäre dann vielleicht mal was für einen besonderen Anlass, denn mit dem günstigen London hört es beim Essen und Trinken mit Aussicht im Sky Garden dann auch schon wieder auf und man zahlt dann doch (indirekt) für den Ausblick. Den Kaffee habe ich mir also geschenkt und habe mich nach einem letzten Blick auf meine neue Heimatstadt wieder auf den Weg nach unten gemacht

Sky Garden, 20 Fenchurch St, London EC3M 8AF




 

You Might Also Like...

1 Comment

  • Reply
    romantische-seiten
    12. September 2017 at 14:28

    Hallo!

    Das kannte ich noch nicht. Danke für den Tipp. Das werde ich bei meinem nächten Londen Urlaub mit einplanen.

    Viele Grüße
    Jenny

  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: